Illegale WWS Speichen Plagiate – Bezugsquellen-Prüfung empfohlen

Raubkopien bzw. Plagiate unserer Kleeblatt-Speichen

Kundengespräche, Testkäufe und Recherchen lassen erkennen, dass in den letzten Jahren vermehrt Raubkopien unserer Kleeblatt-Speichen in Europa öffentlich angeboten und in Umlauf gebracht werden. Dies betrifft vor allem die Sorten M3 und M3,5 in glatter und Einfachdickend Ausführung.

Wir weisen darauf hin, dass wir keinerlei Lizenzen für unser „Kleeblatt“ vergeben. Es existieren sehr alte nationale und internationale Schutzrechte, die nur für die von uns gefertigten Speichen gelten und Verbrauchern die Möglichkeit geben, Markenprodukte von „no names“ zu unterscheiden.

Markenrechte

Wir wollen dem deutschen Markt ein Stück Tradition erhalten, nicht aber fernöstlichen Plagiaten den Zugang zu den europäischen Märkten ermöglichen bzw. erleichtern. Es ehrt uns zwar, wenn unsere Produkte plagiatswürdig sind, aber: Jeder, der solche Waren in den Verkehr bringt, ist rechtlich dem Herstellerstatus gleichzusetzen und ist damit Verletzer unserer Markenrechte. Dabei ist es unerheblich, wieviele Zwischenhandelsschritte in der Händler-Kette bestehen. Das bedeutet im Klartext: Verkauft ein Händler Plagiate, wird unterstellt, dass er diese selbst wissentlich der Verletzung der Schutzrechte produziert hat. Der Gesetzestext hierzu im Wortlaut: Es ist untersagt, unter dem Zeichen Waren anzubieten, in den Verkehr zu bringen, oder zu den genannten Zwecken zu besitzen.

Die Rechte bzgl. des Anspruches leiten sich aus dem deutschen Markengesetz §14 ab, nachdem der Inhaber das ausschließliche Recht an der Marke besitzt. Außer dem Inhaber ist es also niemandem gestattet, die Marke, sei es in identischer oder ähnlicher Form zu benutzen für identische oder ähnliche Waren. Die Waren dürfen mit solchen Kennzeichnungsmitteln weder angeboten noch in den Verkehr gebracht werden noch zu den genannten Zwecken im Besitz vorhanden sein.

Maßnahmen

Wir werden auch in Zukunft gezielt Testkäufe vornehmen und ggfs. weitere Schritte einleiten, indem wir gegen alle vorgehen, die diese Plagiate in den Verkehr bringen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für diese auch für uns unangenehmen, aber wie wir finden, gerechten und notwendigen Maßnahmen. An dieser Stelle möchten wir Sie auch um Ihre Unterstützung beim Auffinden neuer Plagiatsquellen bitten, welche wir in aller Regel mit einem Satz Kleeblatt-Speichen für das entsprechende Fahrzeug vergüten.

Finden Sie Ihre originale Kleeblattspeiche in der Bezugsquellensuche oder kontaktieren Sie uns gerne auch direkt per E-Mail (info@wws-speichen.de) oder telefonisch, sofern Probleme bei der Beschaffung Ihrer Speichen auftreten sollten.

Merkmale

Durch Fertigung, Material und Abnutzung des Stempels kann sich das Aussehen unseres Kleeblattes im Speichenkopf verändern bzw. kann differieren. Je kleiner die Speichen sind, desto eher kann die eigentliche Form des Kleeblattes verwaschen. Auf jeden Fall sind aber die vier Blätter des Kleeblattes zu erkennen. Diese Verwischungen oder Änderungen haben keinen Einfluss auf die Gültigkeit der Schutzrechte, da gemäß dem Markengesetz auch ähnliche Zeichen unter den Schutzbereich des eingetragenen Zeichens fallen. Bei den unerlaubten Kopien kommen verschiedenste Versionen in Umlauf, die vor allem auffallen durch

  • nicht korrekte Zugfestigkeit und Dehnung des Ausgangsmaterials
  • mangelhafte Lehrenhaltigkeit
  • unschöne Optik
  • falsche Gewindegrößen
  • Einschnürungen im inneren Hakenbereich
  • falsche Durchmesser
  • mehr oder wenig gut kopiertes Kleeblatt

In aller Regel kommen diese Plagiate aus dem fernöstlichen Raum und werden über Importeure nach Europa eingeschleust. Die Unterscheidung von Original und Fälschung ist für uns durch Werkstoffanalysen und Vergleich einfach zu bewerkstelligen. Nachfolgend finden Sie Abbildungen von Speichen, die allesamt als Kleeblattspeichen angeboten, verkauft und damit illegal in Umlauf gebracht wurden.

Beispiele

Beispiel 1: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,40 mm auf 3,10 mm
  • Oberfläche ist gut verchromt
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde nicht gleichförmig und mit vielen Einschlüssen überzogen
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt ist gut bis sehr gut nachgebildet
Beispiel 2: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,42 mm auf 3,13 mm
  • Oberfläche teilweise sehr rau aber gut verchromt
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde gleichförmig aber zu kurz
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt eher verwaschen nachgebildet
     
Beispiel 3: Edelstahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,42 mm auf 3,13 mm
  • Unpolierte Oberfläche – Draht sehr rau
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde nicht gleichförmig und zu kurz
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt eher angedeutet nachgebildet
Beispiel 4: Edelstahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,42 mm auf 3,13 mm
  • Unpolierte Oberfläche – Draht sehr rau
  • Draht im oberen Teil unter dem Kopf stark deformiert
  • Einschnürung im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Speichenkopf nicht konzentrisch
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde nicht gleichförmig und zu kurz
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt eher angedeutet nachgebildet
Beispiel 5: Edelstahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,42 mm auf 3,13 mm
  • Unpolierte Oberfläche – Draht sehr rau
  • Draht im oberen Teil unter dem Kopf stark deformiert
  • Einschnürung im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Speichenkopf nicht konzentrisch
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde nicht gleichförmig und zu kurz
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt eher angedeutet nachgebildet
Beispiel 6: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,40 mm auf 3,10 mm
  • Oberfläche ist mittelmässig bis schlecht verchromt und der Draht ist rau
  • Draht im oberen Teil unter dem Kopf stark deformiert
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde nicht gleichförmig und mit vielen Einschlüssen überzogen
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt ist recht gut nachgebildet
Beispiel 7a: Edelstahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,42 mm auf 3,13 mm
  • Unpolierte Oberfläche – Draht ist rau
  • Einschnürung im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Speichenkopf nicht konzentrisch
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde nicht gleichförmig und zu kurz
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt eher angedeutet nachgebildet
Beispiel 7b: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,42 mm auf 3,13 mm
  • Oberfläche ist schlecht verchromt und die Oberfläche ist rau
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde ist  gleichförmig aber zu kurz
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt ist mittelmäßig nachgebildet
Beispiel 8: Edelstahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3,5) mit Reduzierung von 3,42 mm auf 3,13 mm
  • Unpolierte Oberfläche – Draht ist rau
  • Draht im oberen Teil unter dem Kopf stark deformiert
  • Einschnürung im Hakenbereich sichtbar
  • Hinterkopfwinkel des Speichenkopfes nicht korrekt
  • „Nase“ im Hinterkopf zu groß
  • Oberer Flankendurchmesser überschritten und damit nicht lehrenhaltig
  • Oberes Grenzmaß des Außendurchmessers am Gewinde überschritten
  • Gewinde nicht gleichförmig und zu kurz
  • Speichennippel kippelt auf Speiche – ein erstes Indiz für fehlende Lehrenhaltigkeit
  • Mitgelieferter Nippel lässt sich auf der Speiche überdrehen – Lehrenhaltigkeit nicht gewährt
  • Ausschußlehre fällt quasi durch den Nippel
  • Logo Kleeblatt eher angedeutet nachgebildet
Beispiel 9: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M3)
  • Oberfläche gut verchromt
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Gewinde ist gleichförmig
  • Lehrenhaltigkeit ist gewährt
  • Logo Kleeblatt erinnert eher an Ritterkreuz oder ähnlich wird aber als Kleeblatt gewertet – sehr schlecht zu identifizieren
Beispiel 10: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M4)
  • Oberfläche gut verchromt
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Gewinde ist gleichförmig aber zu kurz
  • Lehrenhaltigkeit ist gewährt
  • Logo Kleeblatt erinnert eher an Ritterkreuz oder ähnlich wird aber als Kleeblatt gewertet – sehr schlecht zu identifizieren
     
Beispiel 11: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M4)
  • Oberfläche gut verchromt
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Draht im oberen Teil unter dem Kopf stark deformiert
  • Gewinde ist gleichförmig aber zu kurz
  • Lehrenhaltigkeit ist gewährt
  • Logo Kleeblatt erinnert eher an Ritterkreuz oder ähnlich wird aber als Kleeblatt gewertet – nur bei genauem Hinsehen erkennbar
     
Beispiel 12: Verchromte Stahlspeiche
Plagiat einer WWS-Kleeblatt-Speiche
Plagiat
  • Metrisches Gewinde (M4)
  • Oberfläche gut verchromt
  • Einschnürungen im Hakenbereich sichtbar
  • Draht im oberen Teil unter dem Kopf stark deformiert
  • Gewinde ist gleichförmig aber zu kurz
  • Lehrenhaltigkeit ist gewährt
  • Logo Kleeblatt erinnert eher an Ritterkreuz oder ähnlich wird aber als Kleeblatt gewertet – nur bei genauem Hinsehen erkennbar

Finden Sie Ihre originale Kleeblattspeiche in der Bezugsquellensuche oder kontaktieren Sie uns gerne auch direkt per E-Mail (info@wws-speichen.de) oder telefonisch, sofern Probleme bei der Beschaffung Ihrer Speichen auftreten sollten.

WWS Speichenrechner Speichen messen und konfigurieren

Messen Sie
jetzt Ihre
Speiche online.
Mit dem neuen WWS Speichenrechner.

Top